Historie

Die Gründung der Schleswiger Baumschulen erfolgte im Jahr 1904 durch Gerhard Lemper, der den Betrieb in der Berliner Straße in Schleswig ansiedelte. Hier wurde die Aufzucht und der Vertrieb des kompletten Baumschulsortiments so erfolgreich betrieben, dass er schon bald weit über die Region hinaus bekannt und geschätzt wurde.

Ab 1950 entwickelte sich dann neben der Baumschule, unter dem neuen Geschäftsführer, dem Gärtnermeister Johannes Reimann, der Garten- und Landschaftsbau als eigenständiger Geschätszweig heraus.

Schließlich übernahm er die Schleswiger Baumschulen im Jahr 1970 und verlegte den Betriebssitz in den Kattenhunder Weg, angrenzend an die Kasseler Straße.

Sein jüngerer Sohn Dieter – Ausbildung zum Gärtner (Baumschule) sowie Gärtnermeister (GaLaBau) – übernahm dann seinerseits 1975 den Betrieb. Unter seiner Hand expandierte das Unternehmen weiter, so daß das Betriebsgelände 1981 in das Gewerbegebiet Ratsteich verlegt wurde.

Hier erstreckt es sich noch heute entlang der Bundesstraße 201. Das Büro befindet sich weiterhin im Kattenhunder Weg, angrenzend an die Kasseler Straße.

1993 wurde in Mecklenburg-Vorpommern ein eigenständiger Garten- und Landschaftsbaubetrieb gegründet, dessen Geschäftsführer der älteste Sohn Olaf – Ausbildung zum Gärtner (Baumschule) sowie Dipl.Ing. FH Landschaftsarchitektur – wurde.

1999/2000 wurden die beiden Schleswiger Betriebe zu den “Schleswiger Baumschulen Reimann GmbH” zusammengeführt.

2007 ist hier der jüngste Sohn Boris – Ausbildung zum Gärtner (Baumschule) sowie Dipl.Ing. FH Landschaftsarchitektur – mit in die Geschäftsleitung eingetreten.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.